Portrait – Portugals Spitzenkoch José Avillez legt Tempo vor

José Avillez mit Mitarbeitern

Einfach unglaublich! Die Rasanz, mit der José Avillez seine gastronomischen Projekte vorantreibt, raubt selbst dem gelassenen Beobachter den Atem. Mit „Bilderbuchkarriere“ ist der ungebremst galoppierende Aufstieg des Tausendsassas wohl am treffendsten umschrieben.
Ein ambitionierter junger Mann geht her und gründet einen Take-Away-Service (JA at Home, 2007). Irgendwo muss er ja anfangen. 2011 folgt das erste Restaurant, die Cantinho do Avillez. 2012 – nichts leichter als das! – eröffnet Avillez das Haute Cuisine-Restaurant „Belcanto“ neu. Es entpuppt sich als wahrer Glückswurf. Michelin heftet dem Restaurant in nullkommanix erst einen, dann den zweiten funkelnden Stern ans Revers und auch von andernorts hagelt es begehrte Preise für die im „Belcanto“ in Hochkultur zelebrierte portugiesische Küche.
2013 sieht sich das lokale gastronomische Portfolio gleich um zwei diverse Positionen bereichert: Mit der „Pizzaria Lisboa“ und dem „Café Lisboa“. Aber schon 2014 eröffnet die „Mini Bar“ im São Luiz-Theater. Ein paar Monate später noch ein Pendant zum bestehenden „Cantinho do Avillez” – diesmal im pittoresken Oporto. Ein geografischer Ausreißer, denn alle anderen Restaurants liegen mitten im historischen Lokalkolorit des populären Lissabonner Stadtteils Chiado, wo – stimmt ja! – kürzlich das Bairro do Avillez ans Netz ging.
Damit keine Langeweile aufkommt, schreibt José Avillez Bestseller, in denen er gelegentlich die eine oder andere Geheimformel verrät, ist Gastgeber in Fernsehshows und moderiert seit mehreren Jahren das Radioformat „O Chef Sou Eu“ (Ich bin der Koch). Auch die erfolgreiche Rezeptkolumne in der Presse erledigt er vermutlich im Vorbeigehen.

Gelernt ist gelernt

José Avillez‘ erworbene Qualifikation in „Business Communication“ kommt da gerade recht. Dass aber auch ein Ausnahmetalent eine beinharte Kochschule durchlaufen muss, ist Fakt. Avillez bezeichnet seine letzte Lehrstation beim Spanier Ferran Adrià als richtungsweisend. So könnten das Training und die dort gesammelte Erfahrung sehr wohl das Fundament für den ersten großen Erfolg als Chefkoch im angesagten Restaurant Tavares gewesen sein. Dort war kaum ein Jahr später der erste Michelin-Stern erkocht.

Mehr Infos: www.joseavillez.pt

 

Text: Christina Feyerke

 

Historische Städte und Erholung

Portugal-Rundreise

Portugal – das Land der Entdecker und Seefahrer – reizt nicht nur mit felsenumrahmten Sandstränden und türkisblauem Meer, sondern auch mit dem Charme seiner historischen Städte. Entdecken Sie die kulturellen Schätze der Region rund um Lissabon und Porto und lassen Sie sich von den vielfältigen Landschaften der Algarve­ verzaubern! Entspannen Sie bei einem Glas des landestypischen Portweins oder genießen Sie einen Spaziergang entlang der Strände des sonnenverwöhnten Landes!

8-tägige Reise ab € 799,– p. P.

Inkl. € 100,– p. P. Frühbucher-Rabatt bei Buchung bis 31.01.17!

Highlights

  • Stadtrundfahrten in Lissabon und Porto
  • Portweinprobe in Porto
  • Umfassendes Eintrittspaket bereits inklusive
  • Badeverlängerung an der Algarve buchbar
  • Garantierte Durchführung!

Inklusivleistungen

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung möglich) ab/bis Deutschland nach Faro


  • Rundreise und Transfers im klimatisierten Reisebus
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • 7x Halbpension
  • Ausflüge und Besichtigungen gem. Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
  • 1 Reiseführer pro Buchung nach Wahl
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

Weitere Informationen und Details zu dieser Reise finden Sie unter: www.mediplusreisen.de, Buchungscode: FAOA13 oder in Ihrem Reisebüro.


Anzeige

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares